Thema als erledigt makieren    |  New Thread  |  New Reply 
The Dark Side of Kings & Queens
Königsfamilie der Dunkelelben
Verfasser Nachricht
Chef im Ring


Inplayposts: 32 Dabei seit: May 2015
Drahtzieher: Team Leben in Worten
Wer hat dich denn gebissen?
Naaaaaa….geht es dir noch gut? Sicher? Dann bist du mir wohl noch nicht begegnet. Ich kann zu deinem schlimmsten Albtraum werden, wenn ich es darauf anlege. Welche Gestalt ich trage? Jede, die du dir in deinem kleinen Kopf nur vorstellen kannst. Meine Macht ist grenzenlos. Nachrichten nützen euch nichts, also schickt sie mir gar nicht erst. Mir ist meine Zeit zu schade, eine Reaktion muss man von mir also nicht erwarten.
Herkunft: Hölle Gruppe: Alle
Sprache: Alle Akzent: Alle
Zweitsprache(n): Alle
29.06.2015 10:30 Quote



[Bild: 6czn39ua.png]
Of Kings & Queens

Vorwort
Dunkelelben fallen durch ihren hochgewachsenen, von Muskeln bepackten Körper auf. Ihre Körper wurden durch harte Arbeit geformt, durch Training und Kampf. Viele von ihnen haben sich der Kriegskunst verschrieben, sind Waffenschmiede oder Farmer. Dunkelelben können bis zu 2.40m groß werden, gepaart mit ihrer auffallenden Statur, können sie ein beeindruckendes Bild abgeben, wenn sie einen Raum betreten. Ein Blick in ihre Augen, wird einem offenbaren, dass sie schwarz erscheinen, Brauntöne können vorkommen, sind aber eher selten.
Dunkelelben werden, ebenso wie Lichtelben, in Bulgarien zumindest von einer Königsfamilie regiert - und diese Königsfamilie wird hier gesucht. Zu der Königsfamilie werden in der Regel nur der König und die Königin sowie deren Nachfahren gezählt, am königlichen Hof leben jedoch viel mehr Elben. Diese sind im Normalfall ebenfalls mit der Königsfamilie verwandt, doch haben politisch gesehen keine Macht.

Dûrion | 500 Jahre | Dunkelelb | Hugo Weaver | Frei
Dûrion war noch jung, als er zum König wurde, er war erst 150 Jahre alt - sein Vater starb früh und hinterliess ihm als Thronerben ein grosses Durcheinander. Sein Vater hatte sich in politischen Intrigen verstrickt, und es dauerte beinahe 50 Jahre, bis Dûrion ruhe am königlichen Hof geschaffen und die Kontrolle vollständig übernommen hatte. Ab diesem Zeitpunkt jedoch regierte er mit strenger Hand - und nicht immer unbedingt fair, sondern sehr darauf bedacht, seine Machtposition zu behalten und auszubauen.
Dûrion geht jedoch auf das Ende seines Lebens zu und war sich schon einige Jahre bewusst, dass er sein Volk nicht mehr in einen Krieg führen könnte. Deswegen hat er kurz nach Kriegsbeginn die Krone offiziell an seinen ältesten Sohn und Thronfolger Idhren abgegeben - denn was ist ein König schon wert, wenn er sein Volk nicht mehr anführen kann?
Seit Dûrion selber nicht mehr König ist, ist er als Berater und rechte Hand seines Sohnes tätig - ob dies von Idhren nun erwünscht ist oder nicht.

#Machtgierig #Autoritär #Streng #Erfahren #Kriegsmüde #Manipulativ #Auf seinen eigenen Vorteil bedacht
  • War beinahe 350 Jahre lang König
  • Hat im Volk der Elben und auch am Hof für Ordnung gesorgt und dafür, dass die Macht des Elbenkönigs unanfechtbar ist
  • War seiner Frau nicht treu und hat mit verschiedenen Geliebten mehrere uneheliche Söhne gezeugt, jedoch nie was von ihnen wissen wollen
  • Strenger Vater, insbesondere gegenüber seinem ältesten Sohn Idhren, da dieser Thronfolger ist
  • Lässt sich nur von seiner jüngsten Tochter Maetha um den Finger wickeln

Verknüpfungspunkte: Lichtelben | Dunkelelben | Eventuell auch Hexen, Drachen, usw...


Sílaniel | 400 Jahre | Dunkelelbin | Lana Parilla | Frei
Sílaniel ist eine Dunkelelbin, die aus gutem, vermögendem Haus stammt und vor fast 300 Jahren mit Dûrion verheiratet wurde. Wirklich freiwillig war dies nicht, mehr eine Notwendigkeit, der sie sich gebeugt hat, um sich nicht mit ihren Eltern schlecht zu stellen. Jung, wie sie damals war, hoffte sie auf die Liebe des Königs - wurde in dieser Hinsicht aber schrecklich enttäuscht, denn wirklich geliebt hat Dûrion sie nie. Ganz im Gegenteil - er hatte sogar öffentlich Affären mit anderen Elbinen. Vielleicht ist dies einer der Gründe, wieso sie so wurde, wie sie heute ist: verbittert, hart, manche nennen sie sogal kalt und gefühllos. Die Einzigen, gegenüber denen sie Liebe gezeigt hat, waren ihre Kinder: diese sind jedoch ihr Ein und Alles und sie würde alles für ihre Kinder tun. Sie selber war dem König im übrigen nie untreu - und wenn, denn wurde davon nichts bekannt.
Derzeit ist Sílaniel noch die regierende Königin, zumindest so lange, bis ihr Sohn eine neue Braut wählt und diese zur Königin gemacht wird. Sie klammert sich mit aller Macht an dieser Position fest und ist nicht unbedingt glücklich damit, dass ihr Sohn heiraten will - aber sie wird den Thron wohl oder übel für ihre zukünftige Schwiegertochter räumen müssen.
Im Volk ist Sílaniel nicht unbedingt beliebt, da sie so unnahbar ist. Zudem gilt sie als intrigant und manipulativ, jemand, bei dem man nie weiss, woran man ist - was sicher ist, ist dass es bei ihr nichts umsonst gibt.

#Manipulativ #Verbittert #Unbeliebt #Intrigant #Gefühlskalt #Liebt ihre Kinder über alles #Hart #Loyal gegenüber dem König
  • Seit 300 Jahren mit Dûrion verheiratet
  • Im Volk eher unbeliebt
  • Liebt (alle) ihre Kinder über alles und würde alles für sie tun
  • Derzeit noch regierende Königin, wird diese Position nur mit Unwillen an ihre zukünftige Schwiegertochter abgeben

Verknüpfungspunkte: Elben


Idhren | 240 Jahre | Dunkelelb | Alan van Sprang | Frei
Idhren hat bereits einige Jahrzehnte darauf gehofft, die Krone von seinem Vater schon bald übernehmen zu dürfen. Schlussendlich hat es ihn dann doch überrascht, dass sein Vater es doch relativ kurz nach Ausbruch des Krieges begriffen hat, dass er sein Volk nicht wird anführen können.
Nichtsdestotrotz - Idhren wurde Jahre, ja, Jahrhunderte auf diesen Posten vorbereitet und weiss, was er als König zu tun hat, welche Verantwortung dieser Posten auch mit sich bringt. Und in der kurzen Zeit, in der er König ist, hat er bereits seinen Wert bewiesen: In kleinen Scharmützeln konnte er sich als Anführer der Elbenkrieger beweisen und hat bereits einige Engel vertreiben können. Anders als sein Vater hat er nämlich rasch eingesehen, dass es kaum möglich sein wird, sich aus dem Krieg heraus zu halten - und inzwischen gilt Idhren, der König der Dunkelelben, als Vorzeige-Krieger, insbesondere, was den Kampf gegen Engel angeht.
Im Volk ist Idhren als König sehr geliebt, das Volk verehrt ihn geradezu für seine gerechte Führweise und auch dafür, dass er selber seine Krieger anführt und sich nicht im Hintergrund hält.
In seiner Familie wird Idhren ebenfalls geliebt, insbesondere von seiner jüngsten Schwester, die er beinahe wie eine Tochter mit aufgezogen und sich um sie gekümmert hat. Er findet immer Zeit für seine Geschwister - und ist seinen Schwestern gegenüber auch extrem beschützerisch. Ob er dies in nächster Zeit so beibehalten kann ist die Frage, denn Idhren ist derzeit auf Brautschau und wird sich schon in bäldiger Zukunft eine Braut suchen müssen, eine Elbin von edlem Haus, mit starkem Blut in ihren Adern, und natürlich wenn möglich vermögend - wobei es in den heutigen Kriegszeiten nicht ganz klar ist, ob der letzte Aspekt tatsächlich so wichtig ist.

#Autoritär #Gerecht #Hervorragender Krieger #Findet immer Zeit für seine Geschwister #Stolz #Humorvoll #Besonnen
  • Erst seit Ausbruch des Krieges König
  • Ist ein gerechter, aber trotzdem strenger König
  • Anführer der Dunkelelben-Krieger, hatte bereits einige Scharmützel mit den Engeln
  • Im Volk geliebt und verehrt
  • Derzeit auf Brautschau

Verknüpfungspunkte: Lichtelben | Dunkelelben | Eventuell auch Hexen, Drachen, usw...


Turin | 200 Jahre | Dunkelelb | Kit Harrington | Vergeben
Turin ist der zweitälteste Sohn der Königsfamilie und gilt nach Idhren als erster Thronfolger. Seine Erziehung unterschied sich deswegen gar nicht so sehr von der Erziehung seines grossen Bruders, da es in seiner Familie, in der Königsfamilie, als Tradition gilt, dass der zweitälteste Sohn die Führung über die Leibwache übernimmt. Als Anführer der Leibwache hat er alle Leibgarden unter sich und ist somit für den Schutz der Königsfamilie verantwortlich - eine Position, die einen verantwortungsbewussten und besonnenen Mann benötigt, jemand, der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt und der weiss, wie er in welchen Situationen zu handeln hat - alles Eigenschaften, die Turin hat. Seit nun bald 20 Jahren hat er diese Position inne, zuerst gemeinsam mit seinem Onkel und inzwischen, seit sein Bruder König ist, alleine. Obwohl auch er einen guten König abgeben würde, hat er nie nach dieser Position gestrebt. Auch eifersüchtig war Turin nie auf seinen älteren Bruder, ganz im Gegenteil: in seiner jetzigen Position sieht er allzu häufig, wie sein Bruder schwierige Entscheidungen über Leben und Tod zu fällen hat und ist froh, diese nicht selber fällen zu müssen. Auch er hat an Hof viel Macht, aber schlussendlich untersteht er trotz allem seinem Bruder und lässt lieber diesen die schwerwiegenden Entscheidungen treffen. Jene, die nie in solch einer Machtposition waren, und andere böse Zungen mögen behaupten, Turin sei deswegen ein Feigling - aber wer ihn einmal im Kampf gesehen hat, weiss, dass er keineswegs feige ist. Ganz im Gegenteil, er kann kämpfen wie ein Berserker. Wer ihn an seiner Seite weiss kann damit rechnen, lebend und als Sieger aus praktisch jedem Scharmützel heraus zu kommen.
Turin ist, ebenso wie sein älterer Bruder, noch nicht verheiratet. Im Gegensatz zu ihm buhlt er jedoch schon seit Jahrzehnten um dieselbe Dunkelelbin, die seine Aufmerksamkeit schon mindesten genauso lange abweist - vielleicht ist es ja gerade das, was den Reiz ausmacht, weswegen er dieser Dunkelelbin so verfallen ist und jede andere Elbin abweist.

#Besonnen #Intelligent #hervorragender Kämpfer #Ruhig #Geduldig
  • Anführer der Leibwache der Königsfamilie
  • War nie neidisch auf seinen Bruder, ist froh, nicht in seiner Position zu sein
  • Kämpft wie ein Berserker
  • Würde seine Machtposition am Hofe nie ausnutzen
  • Buhlt seit Jahrzehnten um dieselbe Dunkelelbin, die es ihm jedoch schwierig macht

Verknüpfungspunkte: Lichtelben | Dunkelelben | andere Rassen

Arathon | 180 Jahre | Dunkelelb | Francois Arnaud | Frei
Arathon's Position in der Familie ist wohl die typische des mittleren Kindes. Nur unwesentlich jünger als Turin erhielt er ganz eine andere Ausbildung, schliesslich kann es nur einen Anführer der Leibwache geben. Er gilt als einfacher, wenn auch hervorragender Kämpfer, kam jedoch nie mit seiner Position klar, hat immer nach einer höheren Position gestrebt und wollte bzw. will seinen Bruder Turin von seiner Position stossen. Schon als Kind war er immer eifersüchtig auf Turin und Idhren, auf ihre bevorzugte Position innerhalb der Familie. Das hat aus ihm einen intriganten, zynischen und zu jähzorn neigenden Dunkelelben gemacht - eine gefährliche Mischung, bedenkt man, dass er trotz allem ein hervorragender Kämpfer ist.
Bei seinen Eltern ist Arathon bereits als Kind jedoch nicht für sein Geschick im Kampf hervorgestochen, sondern für sein strategisches Denken. Trotz allem Neid ist er ein hervorragender Stratege, jemand, den man im Krieg gern an seiner Seite weiss, denn wo andere feststecken, hat er immernoch eine Idee, wie man sich aus der Situation befreien könnte. Wenn er nur seinen Neid und seine Eifersucht beiseite schieben könnte würde er sehen, dass seine Position in der Familie gar nicht so schlecht ist, wie er immer das Gefühl hat, denn trotz seiner Fehler wird er geliebt und geschätzt.
Die Einzige, die jedoch richtig an ihn herankommt, ist seine jüngste Schwester Maetha. Sie schafft es, ihn aus seiner Höhle hervorzulocken, seinen Zorn zu besänftigen und ihn zum Lachen zu bringen - etwas, was ansonsten kaum jemandem gelingt.

#Jähzornig #Gewalttätig #Hervorragender Stratege #Eifersüchtig #Intrigant #Zynisch #Intelligent
  • beneidet vor allem seine Brüder um ihre Position
  • möchte Turin seine Position streitig machen
  • guter Krieger, aber noch besserer, sogar hervorragender Stratege
  • Könnte im Krieg von grosser Bedeutung sein, wenn er seinen Neid beiseite schiebt
  • Lässt sich nur von seiner jüngsten Schwester Maetha besänftigen

Verknüpfungspunkte: Lichtelben | Dunkelelben | andere Rassen


Falathiel | 160 Jahre | Dunkelelbin | Crystal Reed | Vergeben
Falathiel war lange Zeit das Nesthäkchen und noch dazu das einzige Mädchen in der Familie - zumindest, bevor Maetha geboren wurde. Ihre Erziehung gestaltete sich auch dementsprechend: sowohl von ihren Geschwistern als auch ihren Eltern wurde sie geschützt, gehegt und gepflegt. Sie kann nicht behaupten, zu wenig Liebe und Aufmerksamkeit bekommen zu haben, ganz im Gegenteil - manchmal hätte sie sich als Kind gewünscht, dass sie weniger überwacht worden wäre, dass sie mehr Freiheiten gehabt hätte. Ein Umstand, der wohl dazu führte, dass sie über die Geburt ihrer kleinen Schwester ganz froh war - so wurde zumindest ein Teil der Aufmerksamkeit von ihr abgezogen und sie bekam deutlich mehr Freiheiten, zumindest inoffiziell: bereits als Kind neigte sie dazu, einfach in die Wälder zu verschwinden, und niemand wusste, was sie da trieb und mit wem sie zusammen war. Bis heute noch hat niemand erfahren, dass sie sich da von einem Elben ihrer Leibgarde, die allesamt schweigen wie ein Grab, das kämpfen beibringen hat lassen. Wie kaum eine Andere beherrscht sie den Langbogen, trifft beinahe jedes Ziel noch in der Bewegung. Auch den Schwertkampf beherrscht sie sehr gut, aber würde im Kampf mit ihren Brüdern wohl trotzdem unterliegen, denn an deren Geschicklichkeit und jahrelangem Training kommt sie nicht heran. Was sie kann, reicht jedoch, um sich das eine oder andere Mal geschickt aus einer schwierigen Situation kämpfen zu können - in die sie häufig genug gerät, wenn sie sich in das Kriegsgebiet wagt.
Was Falathiel nicht weiss ist, dass sie nie so alleine ist, wie sie glaubt zu sein. Schon vor Jahrzehnten hat ihr Bruder einen Elben seiner eigenen Leibgarde damit beauftragt, die kleine Rebellin heimlich zu beaufsichtigen. Immer steht sie unter seiner Beobachtung, und mehr als einmal hat er ihr ohne ihr Wissen schon Schwierigkeiten erspart oder ihr dabei geholfen. Man kann sich jedoch sicher sein, dass Idhren ihre Alleingänge nur so lange toleriert, solange er sich sicher sein kann, dass sein Leibgardist sie mit seinem Leben beschützt und alles tut, damit sie nicht zu Schaden kommt.

#Rebellisch #Fröhlich #Ungeduldig #Unbesonnen #Stolz #Humorvoll #Etwas Naiv, was ihre Sicherheit angeht
  • War vor Maetha das Nesthäkchen und wurde auch so erzogen
  • Rebellin, will viel lieber ihre Freiheit geniessen als den Alltag am Hof
  • Beherrscht den Langbogen bis zur Perfektion
  • Wird von einem Leibgardisten von Idhren heimlich bewacht und beschützt
  • Ist sich der Gefahren des Krieges nicht wirklich bewusst

Verknüpfungspunkte: Dunkelelben | Alle im Kriegsgebiet

Maetha | 90 Jahre | Dunkelelbin | Maisie Williams | Frei
Maetha ist das Nesthäkchen der Familie, man kann sagen, dass sie diesen 'Job' von ihrer älteren Schwester übernommen hat, sobald sie geboren wurde. Anders als ihre Schwester geniesst sie jedoch die Aufmerksamkeit, geniesst es, beschützt und geliebt zu werden und sich um nichts auf der Welt sorgen machen zu müssen. Sie ist ein fröhliches Mädchen, ein kleiner Sonnenschein, wenn man es denn so nennen möchte, und schafft es, jeden in der Familie um den Finger zu wickeln. Man könnte sie beinahe als die Diplomatin der Familie bezeichnen, denn sie schafft es, zu jedem einen Zugang zu finden, mit ihrer unbesorgten, neugierigen und fröhlichen Art. Sogar zu Arathon hat sie eine Beziehung aufgebaut, obwohl dieser sonst niemanden an sich heran lässt.
Ihre Fähigkeit, jeden um den Finger zu wickeln führt auch dazu, dass sie viel mehr erfährt und weiss, als man sich vorstellen kann. In ihrer Nähe wird zwar selten offen über den Krieg geredet, aber mit geschickt platzierten Fragen schafft sie es, jedes Geheimnis aus einem heraus zu locken und genau das zu erfahren, was sie wissen will - und noch viel mehr. Aus ihr würde eine hervorragende Spionin werden, wenn man sie nur lassen würde. Aber eigentlich ist sie noch viel zu jung, um sich über so etwas sorgen zu machen.

#Neugierig #Fröhlich #Sonnenschein #Intelligent #Humorvoll #Diplomatisch
  • Nesthäkchen der Familie
  • Geniesst es, geliebt und beschützt zu werden
  • Schafft es, jeden um den Finger zu wickeln
  • sieht in Idhren eher einen Vater als in ihren eigenen Vater
  • Diplomatin der Familie, wäre eine hervorragende Spionin

Verknüpfungspunkte: Dunkelelben

Sonstiges
Die Königsfamilie der Dunkelelben hat nicht nur ihren Alltag zu leben, sondern bereitet sich auf einen Krieg gegen die Engel vor - beziehungsweise, der Krieg ist schon im vollen Gange. Immer wieder kämpfen sie in kleineren oder grösseren Gruppen gegen die Engel und haben schon einige dieser geflügelten Wesen auf ihrem Gewissen. Die Männer der Dunkelelben-Königsfamilie kämpfen sogar selber im Krieg, obwohl sie sich natürlich bewusst sind, dass sie durchaus sterben können. Obwohl bei den Dunkelelben grundsätzlich Frauen und Männer gleichgestellt sind und gleichermassen das Kämpfen erlernen und in den Krieg ziehen, werden die Frauen und Kinder der Königsfamilie eher beschützt und beinahe am Hof festgehalten, es ist nicht erwünscht, dass sie mitkämpfen. Trotzdem lässt sich kaum verhindern, dass auch sie Berührungspunkte mit dem Krieg haben.

Avatare und Namen der Charaktere sind hier nur Vorschläge. Der Nachname kann an sich frei gewählt werden, wobei wir da Dúath vorschlagen würde, da dieser Nachname bei einem anderen Charakter mit Verbindungen zum Königshaus bereits benutzt wurde. Die Verbindungspunkte geben an, bei welchen Rassen man Anschluss finden kann, wenn man sich entschliesst, einen der Charaktere zu übernehmen.

Sollte keiner der Gesuchten euch ansprechen, gibt es noch die Möglichkeit, einen Leibgardisten zu spielen: Zusätzlich zu der Königsfamilie selber hat jedes Mitglied der Königsfamilie noch seine eigene, kleine Leibgarde, bestehend aus 5-7 Mitgliedern. Diese können ebenso gespielt werden, müssen jedoch vorher in der Charaschmiede besprochen werden.



SG 10.01

Offline   
Beitrag: #1
  |  New Thread  |  New Reply 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.


Smilies
:80: :gasp: :yum: :footinmouth:
:angry: :nerd: :heart: :D
:embarrassed: :innocent: :confused: :slant:
:frown: :thumbsup: :cool: :naughty:
:wink: :sealed: :kiss: :sarcastic:
:crazy: :inline-smiley: :) :cry:
:thumbsdown: :ambivalent: :yuck: :sick:
:grin: :32: :16: :5:
:89: :50: :60: :26:
:44: :33: :36: :42:
[mehr]
Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisiert erstellte Beiträge zu vermeiden.
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "Ich bin kein Bot" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste